• Autor:J. Schötz

Work-Life-Balance

Das Thema Work-Life-Balance ist hochaktuell. Neueste Veröffentlichungen zum Thema zeigen, dass Arbeiten und Leben nicht getrennt, sondern als großes Ganzes verstanden werden sollten. Der Autor Thomas Vasek fordert ein Umdenken: Arbeit muss als ein Teil unseres Lebens verstanden werden und nicht als lästige oder schnell zu erledigende Notwendigkeit auf dem Weg zum ersehnten Feierabend. Denn Arbeit bindet in die Gesellschaft ein, stiftet Sinn und gibt Struktur im Alltag.

Arbeitszeit ist Lebenszeit.

Arbeitszeit und private Zeit lassen sich in der heutigen Zeit nicht mehr trennen. Der technische Fortschritt macht es möglich, dass Bereiche der Arbeit nicht mehr an Ort und Zeit gebunden sind. Wir können entscheiden, wann und wo wir welcher Tätigkeit nachgehen. Jetzt stehen wir vor der Herausforderung unsere täglichen Tätigkeiten so zu strukturieren, dass diese zielführend, zufriedenstellend und somit sinnvoll sind.

Was ist zielführend und zufriedenstellend?

Der Begriff Arbeit steht in erster Linie für einen Vorgang: Tätig werden mit der Erwartung ein bestimmtes Ergebnis zu erreichen. Ist das Ergebnis erreicht und entspricht den Erwartungen, war unsere Tätigkeit sinnhaft. Sinnhaft kann eine finanzielle Vergütung, Erfolg, persönliches Glück oder Zufriedenheit über das Ergebnis sein. Arbeit ist eine sinnhafte Tätigkeit im Berufs- oder Privatleben. Unser Alltag ist geprägt von Tätigkeiten mit einem klaren Sinn und Tätigkeiten mit einem vermeintlichen Sinn. Jeder muss für sich klären, welchen Sinn oder Zweck von einer Tätigkeit erwartet und nachgegangen wird. Gehen wir Tätigkeiten nach, die wir als sinnentleert empfinden, führt das zu Stress und Unzufriedenheit.

Die Sinnhaftigkeit ist individuell sehr verschieden. Für den einen sind Tätigkeiten im Haushalt sehr sinnstiftend, für den anderen sinnlos, da diese täglich auf ein Neues immer wieder ausgeführt werden. Die Sinngebung unsere Tätigkeiten konstruiert sich aus den Antworten folgender Fragen:

• Wer bin ich?
• Was will ich?
• Welche Ziele habe ich?
• Wer will ich sein?
• Wie definiere ich meine Rollen?
• Was wird erwartet?

Sind Antworten gefunden und Ziele definiert, werden zugleich auch Prioritäten klar, eigene Erwartungen von Fremderwartungen getrennt und Glaubenssätze aufgelöst. Wenn klar ist, was für uns sinnhaft und lohnend ist, wird es möglich das Leben bzw. den Alltag neu zu ordnen, Wichtiges vom Unwichtigen zu trennen und das Leben in Balance bringen.

Wenn das so einfach ist, warum sind wir dann nicht alle in Balance?

Wir alle gehören Systemen an – Systemen der Gesellschaft, der Berufs- und privaten Lebenswelt. Diese Systeme signalisieren uns durch Glauben, Wertvorstellungen, Normen und Regeln, welche Pflichten und Aufgaben wir zu absolvieren haben, um erfolgreich und zufrieden zu sein. Fraglich ist, ob diese Pflichten und Aufgaben wirklich in unserem Sinne sind. Selbstverständlich müssen wir für unseren Unterhalt und unser Wohlergehen sorgen, dies steht außer Frage. Zur Diskussion steht vielmehr, wie wir das tun. Also welche Tätigkeiten wirklich und ganz radikal nötig sind, um für uns zu sorgen und welche nicht.
Zum Beispiel:

• Aufgaben oder Pflichten, deren Sinn darin besteht, die Erwartungen Anderer zu erfüllen,
• Rollenbildern zu entsprechen,
• antrainierte Verhaltensweisen abzurufen oder
• Glaubenssätzen zu folgen.

Wird jeder Lebensbereich (Arbeit, Familie, Freundeskreis, Hobby, etc.) genau betrachtet, wird man Tätigkeiten finden, welche unter die oben genannten Beispiele fallen. Wenn man es schafft, hier im wahrsten Sinne des Wortes in seinem Leben aufzuräumen und den „sinnlosen“ Ballast abzuwerfen gelingt die Balance.

Um aufzuräumen und in die Balance zukommen, braucht es Raum und Zeit. Es ist als Prozess zu verstehen, den man durchläuft, um den Bedürfnissen, Wünschen und Sehnsüchten auf die Spur zukommen. Weiß man schlussendlich was man will kann man danach handeln und das Leben in Balance gestalten. Ein regelmäßiges Nachjustieren bleibt allerdings nicht aus.

Ein Personal Coaching kann diesen Prozess gestalten und unterstützen Work-Life-Balance zu leben.

Keine Tags vorhanden